Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springen

BAGGer

Arbeitsbedingungen in der Pflege gestalten

BAGGer – Betriebliche Angebote zur Gesundheitsförderung und Gewaltprävention im BGM: wirkungsmodellbasierte Konzeption und Evaluation eines BGF-Programms.

Zusammenfassung

„BAGGer“ ist ein vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) gefördertes Forschungsvorhaben. In den am Projekt teilnehmenden Krankenhäusern und ambulanten/stationären Pflegeeinrichtungen wird ein ganzheitliches Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) implementiert. Der Fokus liegt auf der Verbesserung der Arbeitsbedingungen, auf dem Umgang mit Belastungen und der Prävention von Gewalterfahrungen.

Ziel und Projektfragestellungen:

Ziel des Projektes BAGGer ist die Gesundheitsförderung und Verbesserung der Arbeitssituation pflegender Beschäftigter. Nach der Entwicklung und Implementierung eines zielgruppenspezifischen BGF-Programms in der ambulanten und stationären Pflege bzw. im Krankenhaus erfolgt eine Wirkungsanalyse im Kontext eines ganzheitlichen BGM. Untersucht wird, welche Auswirkungen BGM-Interventionen auf verhaltens- und verhältnispräventiver Ebene haben.

Die Projektfragestellungen lauten:

  • Was sind relevante Gesundheitsprobleme und Folgen für die Berufsausübung aus Sicht pflegender Beschäftigter?
  • Was sind vielversprechende Interventionen zur Adressierung der relevanten Gesundheitsprobleme und welche Wirkmechanismen sind anzunehmen?
  • Wie sind die erreichten Veränderungen zu beurteilen?
  • Was sind Förderfaktoren und Barrieren für die nachhaltige BGM-Implementierung unter Routinebedingungen?

Nutzen für Einrichtungen und Krankenhäuser:

In den teilnehmenden Einrichtungen und Krankenhäusern wird ein ganzheitliches und bedarfsorientiertes Betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) aufgebaut und wirkungsmodellbasiert evaluiert. Der Fokus liegt auf der beteiligungsorientierten Verbesserung der Arbeitsbedingungen, dem Umgang mit Belastungen auf Beschäftigtenebene und der Prävention von Gewalterfahrungen.

Nutzen für Berater*innen in der Pflege:

Berater*innen erhalten eine evaluierte Methodik sowie differenzierte Instrumente für die zielgenaue Sensibilisierung und Umsetzung von BGM-Projekten in stationären Pflegeheimen, für ambulante Pflegedienste sowie für Krankenhäuser.

Rahmendaten

Laufzeit aktuelle Förderperiode: 11/2020 bis 10/2022

Förderer: Bundesministerium für Gesundheit (BMG)  

Gesamtprojektleitung: Prof. Dr. Andrea Schaller

Projektpartner:    

  • Deutschen Sporthochschule Köln (Arbeitsgruppe „Bewegungsbezogene Präventionsforschung“)
  • Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung BGF GmbH

Projekthomepage: https://www.dshs-koeln.de/

Ansprechpartnerinnen

Dr. Birgit Schauerte

Sportwissenschaftlerin
Teamleiterin Forschung & Entwicklung

Tel.: 0221 27180-113

Kristina Büttenbender

M.Sc. Healthcare Policy, Innovation & Management
Referentin Forschung & Entwicklung

Tel.: 0221 27180-157

Jasmin Lützerath

M.Sc. Gesundheitsökonomie
Referentin Forschung & Entwicklung

Tel.: 0221 27180-148