Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springen

GeMit

Gesunder Mittelstand Deutschland

Das BGF-Institut und der Bundesverband Mittelständische Wirtschaft (BVMW) erproben im Rahmen des Projekts GeMit die BGF-Betreuung von benachbarten Unternehmen. Ziel ist es, durch die Bildung von Betriebsnachbarschaften kleinere Unternehmen bei der Durchführung gesundheitsorientierter Maßnahmen zu unterstützen. In einer Betriebsnachbarschaft schließen sich 5 bis 10 Unternehmen zusammen und werden von einem Gesundheitscoach der Krankenkasse und einem Experten des BVMW betreut. Auf Basis von Analysen, wie z.B. Mitarbeiterumfragen, werden Gesundheitsangebote für die Betriebsnachbarschaft entwickelt und umgesetzt.

Vielfältig und kostengünstig

Durch die gemeinsame Umsetzung der Gesundheitsaktivitäten können vielfältige Maßnahmen kostengünstig angeboten werden. Dazu gehören zum Beispiel Ernährungsberatung, Sportgruppenkurse, Entspannungstechniken oder Rauchentwöhnung. Die Betriebe werden auch bei der Gestaltung und Umsetzung gesunder Arbeitsbedingungen unterstützt. So gibt es Ergonomieberatung am Arbeitsplatz, Informationen zur gesunden Arbeitsorganisation und zum kollegialen Miteinander und Schulungen von Führungskräften.

Erprobung in fünf Nachbarschaften

Im Projekt GeMit wird diese Vorgehensweise derzeit deutschlandweit in fünf Betriebsnachbarschaften  erprobt (Berlin-Mitte, Frankfurt Ostend, Greven-Saerbeck, Stuttgart, Waldbröl). Das BGF-Institut betreut gemeinsam mit der AOK Rheinland/Hamburg die Betriebsnachbarschaft Waldbröl. Die Erfahrungen und Erkenntnisse aus den fünf Nachbarschaften werden am Ende der Projektlaufzeit in einem Leitfaden zusammengetragen, der die einzelnen Schritte zu einer gesunden Betriebsnachbarschaft aufzeigt und zahlreiche unterstützende Materialien beinhaltet.

INQA-Check bietet systematischen Einstieg

Zusätzlich wird im Rahmen des Projektes der INQA-Check „Gesundheit“ entwickelt und erprobt. Er bietet einen systematischen Einstieg, das Potenzial des Themas Gesundheit zu erkennen und die Handlungsfelder im Unternehmen zu identifizieren. Der INQA-Check-Gesundheit wird nach der Systematik der bereits bestehenden INQA-Checks entwickelt:

  • INQA-Check „Guter Mittelstand“ zum Erhalt der Wettbewerbsfähigkeit 
  • INQA-Check „Personalführung“ zur Entwicklung einer zukunftsfähigen Personalstrategie 
  • Der INQA-Check „Wissen und Kompetenz“ zur Entwicklung und Steuerung von Wissen und Kompetenz im Unternehmen

Kontakt

Dr. Birgit Schauerte
Leiterin Team Forschung und Entwicklung
Tel. 0221 - 27 180 113
Birgit.SchauerteaEPsoiCvpS7uA5zuhBTuwnbgf-institutde

Monika Zähringer
Team Forschung und Entwicklung
Tel. 0221 - 27 180 157
Monika.ZaehringeraEPsoiCvpS7uA5zuhBTuwnbgf-institutde

INQA

Die INITIATIVE NEUE QUALITÄT DER ARBEIT (INQA) ist eine gemeinsame Initiative von Bund, Ländern, Verbänden und Institutionen der Wirtschaft, Gewerkschaften, Unternehmen, Sozialversicherungsträgern und Stiftungen. Ihr Ziel: mehr Arbeitsqualität als Schlüssel für Innovationskraft und Wettbewerbsfähigkeit am Standort Deutschland.

www.inqa.de