Zum Hauptinhalt springenZum Hauptmenü springenZum Seitenmenü springenZur Suche springen

Wencke Beermann
Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung BGF GmbH

Referentin Stabsstelle Marketing & Kommunikation
BGFacademy & Qualitätsmanagement

E-Mail: wencke.beermannaEPsoiCvpS7uA5zuhBTuwnbgf-institutde

Tel.: 0172 5390182

Seminar Trauer am Arbeitsplatz

Termine in den Räumen des BGF-Instituts

Donnerstag, 18.04.2024 // 10:00-17:00 Uhr oder

Donnerstag, 20.06.2024 // 10:00-17:00 Uhr

 
Zur Anmeldung oder für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

 
Bei der Anmeldung benötigen wir Ihren vollständigen Namen, die Einrichtung mit Anschrift sowie Ihre E‑Mail‑Adresse und Telefonnummer.
 

Das Seminar

Trauer gehört zum Leben – und damit auch zur Arbeitswelt. Wenn Mitarbeitende um eine/-n Angehörige/-n trauern oder gleich ein ganzes Team im Unternehmen mit dem Tod einer Kollegin oder eines Kollegen konfrontiert ist, sind Führungskräfte doppelt gefordert. Trauernde Menschen brauchen Fürsorge und Unterstützung, gleichzeitig gilt es, die betrieblichen Belange im Blick zu behalten – die Arbeit muss weiterlaufen. Für Trauer am Arbeitsplatz kann es unterschiedliche Anlässe geben: persönliche Krisen oder große Veränderungen der Lebensumstände führen ebenso zu Trauer wie der Tod eines nahestehenden Menschen. Trauer kann den Alltag von Beschäftigten so stark beeinflussen, dass sie zeitweise nicht mehr arbeitsfähig sind – für Unternehmen ist es somit von großem Nutzen, sich mit diesem existenziellen und vermeintlich privaten Thema zu beschäftigen.

Doch wie kann es gelingen, trauernde Mitarbeitende wertschätzend zu unterstützen, dennoch die betrieblichen Belange im Blick zu behalten und aus der Krise eine Chance zu machen?

Das Seminar ‚Trauer am Arbeitsplatz‘ verfolgt das Ziel, die Teilnehmenden für das Thema zu sensibilisieren, ihnen Handlungskompetenzen zu vermitteln und eine Kultur der Aufmerksamkeit und Unterstützung in Bezug auf Trauer am Arbeitsplatz zu fördern. Durch die Integration von Selbstreflexion und Wissensvermittlung, durch die Auseinandersetzung mit strukturellen und persönlichen Grenzen sowie konkreten Handlungsempfehlungen vermittelt das Seminar den Teilnehmenden mehr Sicherheit im Umgang mit Trauer am Arbeitsplatz.

  1. Reflexion
    Der erste Teil des Seminars konzentriert sich auf den Erfahrungshorizont der Teilnehmenden. Hier werden Berührungspunkte mit Trauer und Verlust reflektiert. Die Teilnehmenden werden dazu angeleitet, unterschiedliche Emotionen und Bewältigungsmechanismen zu erkennen, um besser mit Trauer am Arbeitsplatz umgehen zu können.
  2. Wissensvermittlung & Kommunikation
    Im nächsten Abschnitt des Seminars werden den Teilnehmenden Informationen und Fachwissen zum Thema Trauer und Trauerbearbeitung vermittelt. Dabei werden psychologische Aspekte wie der Trauerprozess und verschiedene Trauerreaktionen beleuchtet. Auch wird der Unterschied zwischen Trauer und Trauma erläutert. Ein wesentlicher Bestandteil ist zudem die Kommunikation mit trauernden Mitarbeitenden oder Kolleginnen und Kollegen.
  3. Rahmenbedingungen & Grenzen
    Ein wichtiger Baustein des Seminars ist die Diskussion über betriebliche Rahmenbedingungen und persönliche Grenzen im Umgang mit Trauer am Arbeitsplatz. Hierbei werden die organisatorischen und strukturellen Möglichkeiten aufgezeigt, mit denen Unternehmen eine unterstützende Umgebung schaffen können. Gleichzeitig wird den Teilnehmenden bewusst gemacht, welche persönlichen Grenzen sie als Kollegin oder Kollege bzw. als Führungskraft haben, um sich selbst nicht zu überfordern.
  4. Handlungsempfehlungen
    Der letzte Teil des Seminars befasst sich mit konkreten Handlungsempfehlungen, die unabhängig von der Unternehmensgröße und -struktur umsetzbar sind. Diese umfassen sowohl Maßnahmen zur Unterstützung der Betroffenen als auch zur Förderung eines offenen und verständnisvollen Arbeitsumfelds.

Zielgruppe: Führungskräfte aller Ebenen, Personalverantwortliche, BEM/BGM-Beauftragte, Fachkräfte für Arbeitsschutz, Betriebsärztinnen und -ärzte, betriebliche Ansprechpersonen für soziale Themen, Mitglieder des Betriebsrates oder der Mitarbeitendenvertretung sowie andere Vertrauenspersonen.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass dieses Seminar nicht zur individuellen Bewältigung akuter Trauer geeignet ist. Falls Sie sich aktuell von einem Trauerfall emotional belastet fühlen und Hilfe benötigen, vermitteln wir Ihnen gerne die passenden Ansprechpersonen. Sollten Sie persönlich betroffen sein, empfehlen wir Ihnen, sich zu einem späteren Zeitpunkt anzumelden, um unser Angebot optimal nutzen zu können.

 
Mehr zum Thema Trauer am Arbeitsplatz erfahren Sie in unserem neuen BGFmagazin:

Trauer am Arbeitsplatz - BGF-Magazin mit Fee Vogel und Willy Habicht
 

Unsere Kompetenz

Willy Habicht ist Psychologe, Experte auf dem Gebiet des Betrieblichen Gesundheitsmanagements am BGF-Institut in Köln sowie gelernter Gesundheits- und Krankenpfleger. Er unterstützt Sie bei der Beantwortung der Frage, wie Maßnahmen zum Umgang mit Trauer am Arbeitsplatz optimal in das BGM Ihres Unternehmens integriert werden können.

Fee Vogel ist Geschäftsführerin von trauerkultur³ in Bonn und berät Unternehmen auf dem Weg zu einer individuellen Trauerkultur. Als Expertin für Trauer am Arbeitsplatz und Bestatterin kann sie praxisnah aufzeigen, wie ein respektvoller und unterstützender Umgang mit Trauer im Unternehmen gelingt.